Schulpflichtig sind alle Kinder, die spätestens am Einschulungsstichtag sechs Jahre alt sind.

Es gelten für die kommenden Schuljahre folgende Stichtage:

  • für das Schuljahr 2021/2022 : 31. Juli und
  • für das Schuljahr 2022/2023 und später: 30. Juni. 

Kinder, die nach dem Einschulungsstichtag und bis zum 30. Juni des folgenden Kalenderjahres sechs Jahre alt werden, können Sie zur Schule anmelden. So wird das Kind schulpflichtig.

Wird Ihr Kind nach dem 30. Juni im auf den Einschulungsstichtag folgenden Kalenderjahr sechs Jahre alt, können Sie beantragen, dass es frühzeitig in die Schule aufgenommen wird.

Hat die Schulleitung Zweifel an der Schulbereitschaft des Kindes, holt sie ein Gutachten des Gesundheitsamtes ein. Stimmt sie dem Antrag zu, zu, beginnt die Schulpflicht mit der Aufnahme in die Schule.

Wenn Sie Fragen zum geeigneten Einschulungszeitpunkt haben, können Sie sich gerne an die pädagogischen Fachkräfte der Kindertageseinrichtung, die Schulleitung der Grundschule und die regionale Ansprechperson für die Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule wenden.

Ablauf

Sie können die vorzeitige Einschulung formlos schriftlich bei der zuständigen Grundschule beantragen. Die Schulleitung entscheidet über Ihren Antrag.

Fristen

Beachten Sie die Anmeldetermine der jeweiligen Grundschule in der örtlichen Presse oder direkt an der Grundschule.

Kosten

keine

Rechtsgrundlage

§ 74 Schulgesetz (SchG) (Vorzeitige Aufnahme und Zurückstellung)

Voraussetzungen

Ihr Kind wird nach dem 30. Juni im auf den Stichtag folgenden Kalenderjahr sechs Jahre alt.

Zuständigkeit

die Grundschule, in deren Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben

Erforderliche Unterlagen

Die zuständige Stelle kann Unterlagen verlangen, z.B. ein Gutachten des Gesundheitsamtes über die Schulbereitschaft.