Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

durch das sehr disziplinierte Verhalten und das Einhalten von strikten Abstandsregeln konnte die rasante Ausbreitung des Coronavirus deutlich verlangsamt werden. Mehr als froh bin ich, dass so die Beatmungs- und Intensivplätze in unserem Klinikum bisher ausreichend waren.

Dies werte ich als großen Erfolg unserer ganzen Gesellschaft.

Deshalb möchte ich Ihnen für Ihr vorbildliches Verhalten ganz herzlich danken.

Leider stehen immer noch kein Impfstoff und auch keine wirksamen Medikamente zur Verfügung. Um die bisherigen Erfolge nicht zu gefährden, müssen deshalb leider auch weiterhin Einschränkungen in unseren normalen Tagesablauf in Kauf genommen werden.

So können und dürfen nach wie vor Kindergärten nicht geöffnet werden. Das gesamte Kindergarten-Team und auch ich persönlich bedauern dies sehr. Die Argumentation der Regierung ist aber nachvollziehbar. Viele Eltern stellt dies vor eine fast nicht bewältigbare Aufgabe. Sowie hier Erleichterungen möglich sind (wie Erweiterung der Notbetreuung) werden wir diese umsetzen.

Den Rathausbetrieb werden wir unter Einhaltung von strikten Vorsichtsmaßnahmen schrittweise öffnen. Bitte beachten Sie hierzu den gesonderten Artikel.

Vorgesehen ist ab Mai auch wieder Gemeinderatssitzungen (voraussichtlich mit weitem Abstand in der Mehrzweckhalle) abzuhalten.

Trotz dieser Maßnahmen sind wir von einer Normalität noch weit entfernt. Ausdrücklich möchte ich vor Leichtsinn warnen. Jederzeit ist auch jetzt eine Ansteckung möglich. Auch in unserer Gemeinde gab es in den letzten Wochen mehrere Corona-Erkrankte.

Daher mein Appell an Sie:

  • Bitte halten Sie weiterhin strikt das Kontaktverbot und Abstandsregelungen ein.
  • Ältere Mitbürger und Menschen mit Vorerkrankung sollten auch weiterhin, soweit wie irgend möglich, den Kontakt mit anderen Menschen vermeiden, um sich selbst zu schützen (ich bin mir bewusst wie schmerzlich die Einhaltung dieser Regelung ist).
  • Bei Kontakt mit anderen Menschen sollte nach Möglichkeit eine Gesichtsmaske zum Schutz der Anderen getragen werden.

Nach den Erfahrungen der letzten Wochen bin ich sehr zuversichtlich, dass Sie sich weiterhin sehr vorbildlich verhalten werden und wir so diese große Herausforderung gemeinsam meistern werden.

Ihr
Anton Müller
Bürgermeister